Früher hatten Eltern viele Kinder. Heute haben Kinder viele Eltern...

An seinen Vorfahren kann man nichts ändern aber man kann mitbestimmen, was aus den Nachkommen wird.

Patchwork-Familien

Im Vergleich zur klassischen Familie sind Konflikte in Patchworkfamilien deutlich höher, da sowohl die Kinder als auch das Paar eine eigene Biographie mit unterschiedlichen Vorstellungen von Familienleben aus dem vorherigen Familiensystem mitbringen.

Dadurch besteht auch häufiger die Gefahr, dass die Partner von den Schwierigkeiten überrollt werden, nur noch Konflikte sehen und den Blick auf Lösungen verlieren.

Dies wiederum kann zu einer starken Belastung aller Beteiligten führen.

Konflikte können zum Beispiel entstehen durch:

  • Altlasten, die auf die aktuelle Paarbeziehung übertragen werden

  • Schuldgefühle der Kinder gegenüber dem getrennt lebenden Elternteil

  • Betroffene Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde, Kollegen, die im Umgang mit der neuen Patchworkfamilie überfordert sind

  • Wut, Hass und Eifersucht der Kinder auf den neuen Partner

  • Unterschiedliche Interessen und Einstellungen der Kinder

  • Ungleiche Wertvorstellung der Herkunftsfamilien

  • Eifersucht unter den Kindern

  • Eifersucht eines Partners auf die Kinder des anderen

  • Die Tatsache, dass Kinder zwischen den Auseinandersetzungen der Eltern stehen

Beratung kann Sie unterstützen, wie:

  • Sie die emotionale Belastung aus früheren Systemen verstehen und abbauen

  • Sie mehr Klarheit über die Rollen und Funktionen der einzelnen Patchwork-Familienmitglieder bekommen

  • Sie Zuständigkeiten für die Erziehung der Patchworkkinder und Regeln im Zusammenleben neu festlegen

  • Sie Konflikte und Verwicklungen mit Ex-Partnern lösen

  • Sie mit dem getrennt lebenden Elternteil umgehen

  • Sie die neue Familie so organisieren, dass jeder in der Patchworkfamilie seinen guten Platz findet